Bild- und Gestalttherapie


 

Die Gestalttherapie hat der deutsche Psychiater und Psychologe Fritz Perls zusammen mit seiner Frau Lore Perls und dem amerikanischen Soziologen Paul Goodman Anfang der 40-er Jahre des letzten Jahrhunderts entwickelt. Sie ist ein anerkanntes psychotherapteutisches Verfahren. Ähnlich wie in der Transformationstherapie von Robert Betz® wird für die Behandlung aktueller Probleme und Schwierigkeiten der Mensch mit seiner Lebensgeschichte, seinem sozialen und gesellschaftlichen Umfeld betrachtet. Die Gestaltarbeit schafft einen authentischen, lebendigen und wachstumsorientierten Kontakt.

 

Die menschliche Entwicklung wird in der Gestalttherapie als ein lebenslang anhaltender Prozess der Gestaltbildung und Gestaltzerstörung betrachtet. Die Gestalttherapie ist eine bewusstseinsfördernde und erlebnisorientierte Methode. Der Einsatz von kreativen Medien und nonverbalen Methoden und Techniken ermöglicht es, Zugang zu nicht-bewussten seelischen Anteilen zu entdecken und zu bearbeiten.